Photovoltaikanlagen

Photovoltaikanlagen erzeugen umweltfreundlichen Solarstrom und tragen damit zum Klimaschutz bei. Zum Thema Photovoltaik finden Sie bei uns leicht verständliche Erklärungen zur Technik, Tipps zur Planung sowie hilfreiche Informationen zum Betrieb.

Funktionsweise und Komponenten

PhotovoltaikIn einer Photovoltaikanlage wandeln Solarzellen das Sonnenlicht in Gleichstrom um. Da eine Solarzelle nicht genügend Strom produziert, werden mehrere Solarzellen zu Photovoltaik Modulen zusammengeschaltet. In Verbindung mit einem Wechselrichter kann der Solarstrom ins öffentliche Netz eingespeist werden. Betreiber netzgekoppelter Photovoltaikanlagen erhalten dafür im Gegenzug eine Einspeisevergütung.

Preise und Kosten

Die Photovoltaik Preise sind für die Wirtschaftlichkeit der Anlage maßgeblich. Für Aufdachanlagen sind die Kosten seit 2006 um ca. 50% gefallen. Dadurch ergeben sich durchschnittliche Photovoltaikanlagen Preise i.H.v 1.900 € pro kWp. Nach seriösen Berechnungen lässt sich dadurch eine Rendite von 5 bis 7 Prozent erzielen. Eine erste Einschätzung zur Wirtschaftlichkeit ermöglicht der Photovoltaik Rechner.

Solarrechner

Angesichts der vielfältigen Faktoren für die Wirtschaftlichkeit der Photovoltaikanlage, bietet es sich an, einen Photovoltaik Rechner zu nutzen. Dieser ermittelt anhand des Standorts, der Dachausrichtung und der Lage die zu erwartenden Erträge. Durch den Zeitpunkt der Inbetriebnahme kann außerdem die Einspeisevergütung berechnet werden. Anhand dieser Daten kalkuliert der Photovoltaikanlagen Rechner die Wirtschaftlichkeit und Rendite der Anlage. Somit ist der Solarrechner eine gute Entscheidungshilfe. Im Anschluss können direkt Angebot von Fachbetrieben eingeholt werden.

Förderung

Die Förderung von Photovoltaikanlagen wird durch die Einspeisevergütung und zinsgünstige Kredite realisiert. Betreiber netzgekoppelter Photovoltaikanlagen erhalten für die Einspeisung des Stroms eine Vergütung. Nach der letzten Novelle des EEG wurde eine monatliche Degression festgelegt, deren Höhe von der Gesamtleistung neu installierter PV-Anlagen abhängt. Je mehr neue Anlagen gebaut werden, umso stärker reduziert sich die Einspeisevergütung. Die Höhe der Einspeisevergütung hängt vom Zeitpunkt der Inbetriebnahme ab und gilt für die nächsten zwanzig Jahre. Zur Finanzierung der Anlage können außerdem günstige Photovoltaik Kredite genutzt werden. Verschiedene Banken wie die Kreditanstalt für Wiederaufbau oder die Umweltbank bieten entsprechende Angebote.

Fachbetriebe

Um die Anschaffungskosten für die Photovoltaikanlage zu senken, lohnt sich ein Angebotsvergleich. Dafür sollten mehrere Fachbetriebe kontaktiert werden.

Angebotsvergleich